Zu Ihrer Sicherheit: Erst wenn Sie den Schalter aktivieren, können Sie die Empfehlung an den jeweiligen Anbieter senden. Wir weisen Sie darauf hin, dass mit der Aktivierung der Funktion dauerhaft Daten an Dritte übertragen werden. Bitte beachten Sie dazu unsere Hinweise zum Datenschutz.

So bürgernah ist Selbstverwaltung

Bürgerbeteiligung - das A & O der Sozialversicherung

Wir alle wollen eine soziale Sicherung, die im Krankheitsfall oder bei unserer Altersversorgung nicht nach staatlicher Kassenlage erfolgt. Der Staat kann nicht alles regeln und soll auch nicht alles entscheiden – darauf gründet die deutsche Sozialversicherung. Deshalb wirken die Beitragszahlerinnen und Beitragszahler mit – repräsentiert durch die Selbstverwaltung.

Bürger aus unserer Mitte vertreten unsere Interessen

Nur wer unsere Interessen und Bedürfnisse kennt, kann sach- und bedarfsgerechte, also lebenswirkliche Entscheidungen treffen. Alle sechs Jahre wählen wir deshalb über die Sozialwahl unsere Vertreterinnen und Vertreter – beispielsweise in die Verwaltungsräte der Krankenkassen oder in die Vertreterversammlungen der Deutschen Rentenversicherung.

Die Gewählten engagieren sich dort ehrenamtlich – nicht als Repräsentant einer bestimmten politischen Partei. Es zählt vielmehr die Nähe zu den Beitragszahlerinnen und Beitragszahlern und deren Interessen und Bedürfnissen. Dabei spielen die beruflichen und privaten Erfahrungen der gewählten Selbstverwalterinnen und Selbstverwalter eine große Rolle.

So ist die Selbstverwaltung organisiert

Die Selbstverwaltung durch Versicherten- und Arbeitgebervertreter ist ein wesentliches Merkmal bei der Mehrheit der Versicherungsträger in der gesetzlichen Sozialversicherung. Ausnahmen bilden Krankenkassen wie die BARMER GEK und HEK - Hanseatische Krankenkasse, die reine Versichertenparlamente haben.

Verwaltungsrat und Vertreterversammlung – die zentralen Elemente der Selbstverwaltung

Die gewählten Vertreterinnen und Vertreter sind bei den Krankenkassen Mitglied des Verwaltungsrats, bei der Deutschen Rentenversicherung Mitglied der jeweiligen Vertreterversammlung und Bundesvertreterversammlung. In diesen Gremien haben sie einen erheblichen Einfluss: Sie wählen den hauptamtlichen Vorstand oder das hauptamtliche Direktorium und entscheiden über alle wichtigen Fragen mit; etwa in den Bereichen Finanzen, Personal, Organisation und Rehabilitation. Auch in der gesetzlichen Unfallversicherung hat jede Unfallkasse und jede Berufsgenossenschaft eine Vertreterversammlung. Sie besteht aus gewählten Vertreterinnen und Vertretern der Versicherten und Arbeitgeber. Ihr Aufgabengebiet ähnelt dem der anderen Sozialversicherungszweige.

Aus Prinzip transparent

Bürgernähe bedeutet auch, nicht hinter verschlossenen Türen zu diskutieren und zu entscheiden. Daher sind die Sitzungen der Verwaltungsräte, der Vertreter- und Bundesvertreterversammlung grundsätzlich öffentlich.

Die bestmöglichste Lösung als Ziel

In den Selbstverwaltungsgremien wird lebhaft, oft auch kontrovers diskutiert. Die ehrenamtlichen Mitglieder tauschen ihre Erfahrungen aus und setzen sich für die Belange der Beitragszahler ein. Dabei geht es um konkrete Lösungen und einen Konsens im Interesse der Beitragszahler. Unterm Strich geht es dabei immer um die bestmögliche Lösung.

Selbstverwaltung vermeidet Reformstau

Der direkte Draht zwischen Bürgern und Sozialversicherung durch die Selbstverwaltung macht es möglich: Aktuelle Entwicklungen werden schnell thematisiert und bearbeitet. Rahmenbedingungen und Regelwerke können so jeweils schnellstmöglich an die Lebenswirklichkeit angepasst werden.

Unterstützung vor Ort

Die Selbstverwaltung der Deutschen Rentenversicherung wählt ehrenamtliche Versichertenberaterinnen und –berater oder Versichertenälteste, die kostenlos und wohnortnah in Rentenfragen helfen. Über 5.000 Ehrenamtliche engagieren sich auf diese Weise. Sie kennen die Lebensumstände und Bedürfnisse der Menschen in ihrer Nachbarschaft und helfen Versicherten und Rentnern beispielsweise beim Ausfüllen von Anträgen oder mit Tipps zur Beschaffung fehlender Nachweise von rentenrechtlich wirksamen Zeiten und sind vor allem beim Ausfüllen der Antragsformulare behilflich.

 

Weitere Informationen

Wollen Sie wissen, über was die Selbstverwaltungen in der Sozialversicherung konkret entscheiden?

Selbstverwaltung trägt aktiv zur Wirtschaftlichkeit der Sozialversicherung bei. Informieren Sie sich:

Zu Ihrer Sicherheit: Erst wenn Sie den Schalter aktivieren, können Sie die Empfehlung an den jeweiligen Anbieter senden. Wir weisen Sie darauf hin, dass mit der Aktivierung der Funktion dauerhaft Daten an Dritte übertragen werden. Bitte beachten Sie dazu unsere Hinweise zum Datenschutz.